Picture of Writing Woman

Nanobiophysics

Organisation

Stundenpläne

Sommersemester 2018
- Stundenplan Nanobiophysics

Wintersemester 2017/18
- Stundenplan Nanobiophysics, 1. Semester
- Stundenplan Nanobiophysics, 3. Semester

Inhalte

Im 20. Jahrhundert haben sich Naturwissenschaften in der Aufklärung natürlicher Phänomene sukzessive zur Atom- und Molekülebene hin entwickelt. Der theoretischen Beschäftigung mit diesen kleinsten Objekten und Skalen folgte in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts eine methodische Revolution in praktisch allen Wissenschaftsbereichen, um zur Messung und Manipulation von Phänomenen auf Einzelmolekülebene vorzudringen. Um die neuen technischen Herausforderungen zu bewältigen, vollzog sich gleichzeitig ein Übergang von der Mikro- zur Nanotechnologie. Unter nanotechnologischer Betrachtung eröffnen sich nun aber vor allem in der Biologie verblüffende neue Horizonte.

Die Grundbausteine aller Zellen und komplexen lebenden Systeme, Protein- und Nukleinsäuremoleküle, sind Nanomaschinen mit hochspezialisierter, durch Jahrmillionen der Evolution optimierter Funktionalität. Diese Nanomaschinen zeichnen sich unter anderem durch maximale Effizienz, einen geringeren Energieverbrauch, und praktisch vollständiger Abbaubarkeit und Wiederverwertbarkeit aus, so dass sie als absolute Paradigma für technische Module und Maschinen gelten können.

Das Ziel einer modernen interdisziplinären Technologie muss es daher sein, solche molekularen Maschinen zunächst quantitativ zu verstehen, später aber auch, sie nutzen, manipulieren, für technische Prozesse zu adaptieren und weiterentwickeln zu können. Dieses Ziel kann am besten durch eine fundierte Ausbildung in Physik, Biologie, sowie den Polymer- und Materialwissenschaften aus der nanoskopischen Perspektive, d.h. unter Nutzung der großen Vielfalt von modernen nanotechnologischen Ansätzen und Einzelmolekül-basierenden Messmethoden erreicht werden.

Der Masterstudiengang Nanobiophysics vermittelt dabei vorrangig die Grundlagen der Biophysik und Bionanotechnologie mit zwei Zielen: auf der einen Seite, um mit Hilfe von nanotechnologischen Ansätzen komplexe molekulare Maschinen wie z.B. Biomoleküle besser charakterisieren und verstehen zu können, und auf der anderen Seite, um sich diese Moleküle in technologischen Systemen zunutze zu machen und sie als Vorlagen oder Modellsysteme für eine bottom-up Nanotechnologie zu verwenden.

Abschluss

Master of Science

Studiendauer

4 Semester (3 Semester Lehrveranstaltungen + 1 Semester Abschlussarbeit)

Unterrichtssprache           

Englisch

Promotion

Im Rahmen der Kooperation mit Dresden International PhD Program (DIPP) wird ein Fast Track (nach einem Jahr Master-Studium) oder Early Admission (nach 3 Semester Master-Studium) zum PhD Programm für sehr gute Studenten angeboten. Entscheidungen werden auf Basis der akademischen Leistungen und Empfehlung von einem Hochschullehrer gemacht.

Fast Track:
Im 2. Semester des Master-Studiums werden sehr gute Studenten (max. 6 Studenten) eingeladen, sich zum PhD-Fast Track-Programm zu bewerben. Zugelassene Studenten können das PhD Programm beginnen, ohne das Master-Studium abgeschlossen zu haben.

Early Admission:
Im 3. Semester des Master-Studiums werden sehr gute Studenten (max. 6 Studenten) eingeladen, sich zur PhD-Early Admission zu bewerben. Zugelassene Studenten können entweder direkt mit dem PhD Programm beginnen, ohne das Master-Studium abgeschlossen zu haben oder zuerst das Master-Studium abschließen und dann im PhD-Programm beginnen.

Dozenten 

Die Lehre im Studiengang Nanobiophysics wird durch die Professoren und Gruppenleiter des BIOTEC und ihre Mitarbeiter abgedeckt und zudem durch Dozenten vom Max Planck Institut für Physik komplexer Systeme (MPI-PKS), dem Max Bergmann Zentrum für Biomaterialien (MBZ), den Leibniz-Instituten für Polymerforschung (IPF) und Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW), sowie dem Fachbereich Physik und dem Institut für  Werkstoffwissenschaft der TU Dresden komplementiert.

Akkreditierung

Der Studiengang Nanobiophysics wurde in Februar 2017 re-akkreditiert, zunächst bis 30. September 2018; im Jahre 2018 voraussichtlich für weitere sechs Jahre.

Absolventenprofil

Der Kurs ist stark forschungsorientiert. Ein Absolvent in Nanobiophysics hat die Möglichkeit, seine Karriere in folgenden Berufsfeldern fortzusetzen:

 

  • Grundlagenforschung im akademischen Bereich, Forschungsabteilungen von Biotech-Firmen
  • Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in biomedizinischen Firmen (insbesondere bei der Entwicklung von neuen Methoden, Instrumenten und medizinischen Therapeutika)
  • Materialforschung mittels der Nutzung von zellulären Maschinen
  • Entwicklung nachhaltiger neuer Energieformen unter Nutzung der molekularen Maschinen von Zellen

 

Curriculum und Module


Das erste Semester dient der Vermittlung der wichtigsten Grundlagen im Bereich der Biologie und der Bio- sowie Polymerphysik. Die Nanotechnologie wird im ersten Semester zunächst unter dem Aspekt der Nanobiotechnologie behandelt, um grundlegende interdisziplinäre Konzepte aufzuzeigen.

Im zweiten Semester erfolgt die Ausbildung schwerpunktmäßig in Bio- und Nanophysik. Die Studierenden erhalten einen vertieften Überblick über die molekulare und zelluläre Biophysik sowie molekulare Nanostrukturen und -Maschinen in Theorie und Experiment. Um den Aspekt der molekularen Herangehensweise zu betonen, erfolgt zudem eine Ausbildung in den modernen Einzelmolekültechniken (Einzelmoleküloptik, Rastersondenverfahren), die sowohl in Bio- als auch in Nanophysik von fundamentaler praktischer Bedeutung sind.

Im dritten Semester, das sehr stark praktisch ausgelegt ist, erhalten die Studierenden  die Möglichkeit zur Spezialisierung, Sie können vier Wahlpflichtveranstaltungen aus verschiedenen Vertiefungsbereichen (z.B. Biophysik, Biologie, Nanotechnologie) belegen, die sich aktuellen Forschungsgebieten zuwenden. Außerdem werden drei große Lab Rotations in Biophysik, Nanophysik und einem Wahlfach absolviert, in denen die Studierenden in der Hauptsache laborpraktische Kompetenzen erwerben.

Im vierten Semester wird die Master-Arbeit angefertigt.

Die Studiendokumente wurden bereits durch den Wissenschaftlichen Rat des BIOTEC erlassen und werden derzeit durch die Universitätsleitung rechtlich geprüft. Wenn die Prüfung abgeschlossen ist, werden sie vom Rektor unterzeichnet. Die hier zur Verfügung gestellten Dokumente sind unter Vorbehalt dieser Prüfung zu betrachten.

Mehr Infos zum Track Nanoscience and Nanotechnology finden Sie auf der Seite des Erasmus Mundus Programms!

Stipendien und Förderung

Kosten

Das Studium am BIOTEC ist gebührenfrei. Als Student der TU Dresden bezahlst Du einen Semesterbeitrag von derzeit ca. 270 EUR, der das Semesterticket für die Nutzung des ÖPNV in Dresden und Umgebung mit einschließt.

Die Lebenshaltungskosten in Dresden sind relativ niedrig im Vergleich zu anderen deutschen Städten. Du solltest mit monatlichen Ausgaben von min. EUR 650/700 rechnen:

  • Miete: ca. EUR 150-250 (in einem Studentenwohnheim oder WG)
  • Krankenversicherung: EUR 60-100
  • Andere Ausgaben

Stipendien

GoWest Stipendienprogramm für Studenten aus Mittel- und Osteuropa, einschließlich der Gemeinschaft unabhängiger Staaten  

In Kooperation mit den Haniel/Klaus Tschira Stiftungen schreiben wir jährlich 3 Stipendien für sehr gute mittel-und osteuropäische Studenten aller 3 BIOTEC Masterstudiengänge aus. Die Höhe der Stipendien beträgt 625 EUR pro Monat.

Wenn Du aus Mittel- oder Osteuropa kommst und Dich für das GoWest Stipendium bewerben möchtest, kreuze bitte die entsprechende Frage in unserem Online-Bewerbungsformulars an. Nachdem die Zulassungskommission ihre Entscheidungen getroffen hat, schicken wir den Stiftungen eine Vorauswahl der zugelassenen und förderfähigen Kandidaten zur Bestätigung. Sobald die Stiftungen ihre Zustimmung gegeben haben, informieren wir die Stipendiaten umgehend.

Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e.V. schreibt für den Studiengang Nanobiophysics 2 Stipendien in Höhe von 300 EUR/Monat für sehr gute Bewerber aus Mittel- und Osteuropa aus. Bewerber, die sich für das Stipendium interessieren, geben dies bitte im Online-Bewerbungsformular unter Part I Scholarship an. Damit bestätigen Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden zur Verfügung gestellt werden können. Außerdem benötigen wir neben den üblichen Bewerbungsunterlagen ein Motivationsschreiben sowie ein Empfehlungsschreiben Ihrer Universität im Heimatland.

Die TU Dresden beteiligt sich am Erasmus Mundus Action 2-Stipendien-Programm sowie am ERASMUS + Programm.

 Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) bietet eine beschränkte Anzahl von Stipendien für ausländische Studenten, die sich für ein Aufbaustudium in Deutschland interessieren.

Die Bewerbungsformulare sind auf der Website des DAAD sowie in deutschen Botschaften und Konsulaten, den DAAD Informationszentren und bei den Universitäten erhältlich. Auch nationale, binationale oder internationale Organisationen vieler Länder haben Förderprogramme für Auslandstudien. Wir empfehlen interessierten Studenten, sich so früh wie möglich beim nächsten DAAD Informationszentrum oder ihrer Universität im Heimatland nach diesen Fördermöglichkeiten zu erkundigen, da die Bewerbungsfrist meist sehr zeitig vor der geplanten Aufnahme des Masterstudiums in Deutschland liegt.

Studentenjobs

Nebenjobs sind eine gute Möglichkeit, sein Studium zusätzlich zu finanzieren. Abhängig von ihrem Visa-Status sind Nebenjobs für internationale Studenten innerhalb einer Beschränkung von 90 vollen Arbeitstagen bzw. 180 halben Arbeitstagen pro Jahr möglich. Für internationale Studenten mit einem Stipendium ihres Heimatlandes gelten u.U. Einschränkungen. Für Studenten aus den meisten EU-Ländern gelten für Nebenjobs weitestgehend die gleichen Bestimmungen wie für deutsche Studenten.

Die Dozenten des Masterstudiengangs bieten einigen Studenten die Möglichkeit, in ihren Laboren als studentische Hilfskräfte zu arbeiten. Dies hängt natürlich stark von der Verfügbarkeit freier Stellen ab.

Bewerbung

Wer kann sich bewerben? 

Hast Du 

1.    einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss: Diplom oder Bachelor oder Äquivalent in einem der folgenden Fächer:

  • Physik
  • Biophysik
  • Nanotechnologie

Bitte beachten: von Bewerbern aus den meisten Ländern, z.B. China oder Indien, benötigen wir Abschlüsse mit 4-jähriger Studiendauer (d.h. 4-jähriger Bachelor oder 3-jähriger Bachelor + 1 Jahr Master).

2.    Gute englische Sprachkenntnisse  

  • TOEFL Tests (min. 92 internet / 600 paper)
  • IELTS (min. level 6.5).
  • Andere international anerkannte Zertifikate werden natürlich auch berücksichtigt, z.B. UniCERT, CAE, CPE

3.   nachweisliche Grundlagenkenntnisse in Physik, insbesondere Mechanik, Elektrodynamik, Optik, Thermodynamik und Quantumtheorie sowie Grundkenntnisse in Chemie und Biologie,            

Erfüllst Du diese Voraussetzungen? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung für den Masterstudiengang Nanobiophysics!

Alle Details des Zulassungsverfahrens regelt die Zulassungsordnung!

Wie bewerbe ich mich?  

Die Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 wird ab April 2018 eröffnet. Bewerbungsfrist ist am 31. Mai 2018! 

1- Wenn du einen Abschluss an einer deutschen Hochschule erworben hast/erwerben wirst, beinhaltet die Bewerbung zwei Schritte:

a. Die Programm's Online Bewerbung

b. Folgende Unterlagen müssen per Post an das BIOTEC geschickt werden:

  • amtlich beglaubigte Kopie des ersten berufqualifizierenden Hochschulabschlusses sowie ggf. amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung in deutscher oder englischer Sprache.
    Wenn noch nicht vorhanden, einen Brief der Hochschule zum Stand der erbrachten Leistungen - mind. 80% und voraussichtliches Datum des Abschlusses)
  • Aktuelle Notenübersichten
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Baccalaureate, School-Leaving Certificate, O- and A-Levels etc.), einschließlich einer Notenübersicht
  • Lebenslauf
  • 2 Empfehlungsschreiben (von Hochschullehrer oder Betreuer, die deine bisherigen Studienleistungen bewerten und Aussagen über dein Potential für das Master-Studium treffen können).
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse
  • Bewerber aus China, Mongolei und Vietnam: APS Zertifikat der Akademischen Prüfstelle der Deutschen Botschaft.

Bitte schick uns keine Originale Deiner Dokumente, für die Bewerbung sind beglaubigte Kopien ausreichend.  Solltest Du zugelassen werden, müssen die Originale allerdings zur offiziellen Einschreibung an der TUD vorgelegt werden.

Falls Du Deine Bewerbung im Falle der Ablehnung zurück haben möchtest, füge Deiner Bewerbung bitte einen addressierten und frankierten Rückumschlag bei.

Bitte schick deine Bewerbungsunterlagen per Post an die folgende Adresse: 

BIOTEC - TU Dresden Student Office/ Application for Nanobiophysics
Tatzberg 47/49
01307 Dresden
GERMANY

Den Eingang der Bewerbung bestätigen wir Dir natürlich per Email.  Wir freuen uns auf Deine Bewerbung und wünschen Dir viel Glück!

2- Wenn du einen Abschluss an einer nicht-deutschen Hochschule erworben hast/erwerben wirst, beinhaltet die Bewerbung drei Schritte:

a. Die Programm's Online Bewerbung zwischen Februar und 31. Mai (Link auf unserer Webseite ab April vorhanden)

b. Die Bewerbung über uni-assist zwischen April und 31. Mai. Du musst eine Gebühr zahlen, ohne die deine Bewerbung nicht berücksichtigt wird.

c. Folgende Unterlagen müssen per Post an uni-assist geschickt werden:

  • amtlich beglaubigte Kopie des ersten berufqualifizierenden Hochschulabschlusses sowie ggf. amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung in deutscher oder englischer Sprache.
    Wenn noch nicht vorhanden, einen Brief der Hochschule zum Stand der erbrachten Leistungen - mind. 80% und voraussichtliches Datum des Abschlusses)
  • Aktuelle Notenübersichten
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Baccalaureate, School-Leaving Certificate, O- and A-Levels etc.), einschließlich einer Notenübersicht
  • Lebenslauf
  • 2 Empfehlungsschreiben (von Hochschullehrer oder Betreuer, die deine bisherigen Studienleistungen bewerten und Aussagen über dein Potential für das Master-Studium treffen können).
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse
  • Bewerber aus China, Mongolei und Vietnam: APS Zertifikat der Akademischen Prüfstelle der Deutschen Botschaft.

Bitte schicke deine Bewerbungsunterlagen per Post an:

Technische Universität Dresden
c/o uni assist e.V.
D-11507 Berlin
GERMANY

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung und wünschen Dir viel Glück!

Wann kann ich mich bewerben?

Wir lassen nur zum Wintersemester (Beginn: Oktober) zu. Die jährliche Bewerbungsrunde beginnt im Februar und endet jeweils am 31.05. für den geplanten Studienbeginn im Oktober.

Die Entscheidungen zur Zulassungen werden von der Zulassungskommission des Masterstudiengangs in einem Zulassungstreffen innerhalb von 4 Wochen nach Bewerbungsschluss getroffen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind v.a. der Notendurchschnitt (GPA) und die Vorbildung bzw. berufliche Erfahrung.

Im Falle der Zulassung wirst Du vom BIOTEC Student Office vorab per Email über die Entscheidung informiert und erhältst etwas später den offiziellen Zulassungsbescheid vom Immatrikulationsamt (für deutsche Studenten) oder vom Akademischen Auslandsamt (für internationale Studenten), den Du ggf. für die Beantragung des Studentenvisums brauchst.

Zusammen mit dem Zulassungsbescheid erhältst Du auch eine Checkliste mit allen wichtigen Informationen zu den Formalitäten, die vor und nach Deiner Ankunft in Dresden zu erledigen sind. Solltest Du vorab schon Fragen haben, können vielleicht die Frequently Asked Questions (FAQ) auf unserer Website weiterhelfen. Ansonsten beantwortet das BIOTEC Student Office gern alle weiteren Fragen!

To the top of this page.