Examplepictures of DNA-Structures

Events Archiv

Suchet und Ihr werdet finden - Neue Wege zur Suche nach Informationen in elektronischen Medien wie dem Internet


19/01/2011

19. Januar 2011

Dresdner Seniorenakademie - Wissenschaft und Kunst

Dr. Michael Alvers (Transinsight GmbH) spricht zum Thema:

"Suchet und Ihr werdet finden - Neue Wege zur Suche nach Informationen in elektronischen Medien wie dem Internet"

Uhrzeit:         10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden, Seminarraum 1, 5. Etage

Das Internet bietet eine Unmenge nützlicher aber auch weniger nützlicher und sogar gefährlicher Inhalte. Das Auffinden der richtigen Informationen wird mehr und mehr zum Problem. Die Suche mittels Stichworten wie bei Google ist längst nicht mehr der Stand der Forschung. Deutlich verbesserte semantische Suchverfahren helfen schon heute Medizinern und Wissenschaftlern deutlich schneller an relevantere Informationen zu kommen und damit effizienter neue Therapien zu entwickeln. Erklärt werden die Bedeutungen von Synonymen (Aspirin > Acetylsalicylsäure) , Homonymen (Jaguar das Tier vs. Jaguar das Auto) und Ontonymen (Dresden ist eine Stadt in Deutschland) am Beispiel der Biomedizin. Verfahren zur intelligenten Unterscheidung von Homonymen bildet dabei den Schwerpunkt.


Diabetes Forschung - Regeneration, Transplantation und Stammzellen als neuartige Therapieansätze


16/02/2011

16. Februar 2011

Dresdner Seniorenakademie - Wissenschaft und Kunst

Dr. Stephan Speier spricht zum Thema:

"Diabetes Forschung - Regeneration, Transplantation und Stammzellen als neuartige Therapieansätze"

Uhrzeit:         10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden, Seminarraum 1, 5. Etage

Diabetes Mellitus, die Epidemie des 21. Jahrhunderts, ist eine schwere Stoffwechselerkrankung, welche einen rasant steigenden Anteil der Menschheit betrifft. Diabetes führt zu ernsthaften Langzeitkomplikationen wie Blindheit, Nierenversagen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen und Amputationen. Schätzungen zufolge wird Diabetes im Jahr 2010 weltweit für ca. 4 Millionen Todesfälle verantwortlich sein. Trotz erheblich verbesserter medikamentöser Behandlung können Komplikationen und Todesfälle oft nicht vermieden werden. Parallel explodieren die mit Diabetes verbundenen Kosten und belasten die Gesundheitssysteme. Aus diesen Gründen widmen sich große Teile der Diabetes Forschung neuartigen Therapieansätzen, welche auf Regeneration oder Transplantation von Gewebe, oder der Herstellung von Gewebe aus Stammzellen beruhen. Der Vortrag gibt einen Überblick über den Stand der Forschung auf dem Gebiet dieser Therapien.


EMM Nano Video Lectures: Exploratory materials and devices to scale advanced CMOS beyond the classical Si roadmap


15/02/2011

Speaker: Prof. Marc Heyns - Imec and KULeuven, Belgium
When: 15 Feb 2011 17:00
Where: BIOTEC E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano Video Lectures: Biology and electronics in close embrace


22/02/2011

Speaker: Dr. Wolfgang Eberle - Imec, Belgium
When: 22 Feb 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano video Lectures: IQGAP1 role in dendritic spines morphogenesis


01/03/2011

Speaker: Dr. Ignacio Jausoro - Ferreyra Institute, Córdoba, Argentina
When: 1 March 2011, 17:00
Where: BIOTEC E05

This video lecture will be broadcasted from Dresden.


EMM Nano video Lectures: Characterization of nano-electronic devices, solar cells and LED's using microscopy based techniques


08/03/2011

Speaker: Dr. Laurens Kwakman - FEI, The Netherlands
When: 8 March 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Grenoble, France.


EMM Nano Video Lectures: Graphene for nanoelectronics: a two-dimensional journey from the lab to the foundryEMM Nano video Lectures:


15/03/2011

Speaker: Dr. Mirco Cantoro - Imec, Belgium
When: 15 March 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano Video Lectures: On-chip Carbon Nanotube Integration for Future Technologies


22/03/2011

Speaker: Prof. Ashok Srivastava - Louisiana State University, U.S.A.
When: 22 March 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano Video Lectures: Trinean: improving lab throughput with microfluidics


29/03/2011

Speaker: Dr. Ronny Bockstaele - Trinean, Belgium
When: 29 March 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano Video Lectures: Nanoscale Thermal Transport


05/04/2011

Speaker: Prof. Gerald Mahan - Penn State University, USA
When: 5 April 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Boradcasted from Chalmers, Sweden.


EMM Nano Video Lectures: Ethical and social implications. Nanotechnology and medicine


26/04/2011

Speaker: Prof.  Pascal Borry - KULeuven, Belgium
When: 26 April 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Leuven, Belgium.


EMM Nano Video Lectures: Probing unconvenional superconductors


03/05/2011

Speaker: Prof. Mikael Fogelström - Chalmers University, Sweden
When: 3 May 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Chalmers, Sweden


EMM Nano Video Lectures: Interaction of electrons with DNA - from damage to spintronics


10/05/2011

Speaker: Prof. Ron Naaman - Weizmann Institute, Israel
When: 10 May 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Dresden.


EMM Nano Video Lectures: Climbing the First-Principle Carbon Hill


17/05/2011

Speaker: Prof. Per Hyldgaard - Chalmers University, Sweden
When: 17 May 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Chalmers, Sweden.


EMM Nano Video Lectures: Self-assembly of ordered actin filament networks on micro-engineered substrates


24/05/2011

Speaker: Prof. Manuel Thery - CEA, France
When: 24 May 2011, 17:00
Where: BIOTEC, E05

Broadcasted from Grenoble, France.


Saxon Biotechnology Symposium 2011


02/05/2011

Where: BioInnovationsZentrum Dresden
When: 2 May 2011
http://www.biotec.tu-dresden.de/sbtt2011

It is a joint conference of the BIOTEChnology Center of the TU Dresden and the Biotechnological-Biomedical Center (BBZ) of the University Leipzig. 


BIOTEC Forum "Systems Biology of Cellular Regulation"


03/05/2011

Where: MPI-CBG Auditorium
When: 3 - 5 May 2011
http://www.biotec.tu-dresden.de/biotec-forum

Organizers: Prof. Francis Stewart, Dr. Andreas Beyer & Prof. Anthony Hyman


Demo of Keyence BZ-9000 Microscope


02/05/2011

Demo of Keyence BZ-9000 Microscope
Where:
BioInnovationsZentrum Dresden, room 227
When: 2 May 2011
 
BZ-9000 - an all-in-one fluorescence microscope which eliminates the need for a darkroom.
Organizers: light microscopy facility (imaging(at)biotec.tu-dresden.de)


Kleine Dinge ganz groß ? Elektronenmikroskopie in der Biomedizinischen Forschung


04/05/2011

11. Mai 2011

Dresdner Seniorenakademie - Wissenschaft und Kunst

Dr. Thomas Kurth spricht zum Thema:

"Kleine Dinge ganz groß ? Elektronenmikroskopie in der Biomedizinischen Forschung"

Uhrzeit:         10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden, Seminarraum 1, 5. Etage

Dem Auflösungsvermögen des Lichtmikroskopes sind physikalische Grenzen gesetzt, da sichtbares Licht verwendet wird. Bei der Verwendung eines Elektronenstrahls statt Licht erhöht sich die Auflösung im Extremfall bis in den atomaren Bereich. In der Biologie oder Medizin werden daher zur Darstellung von kleinsten Zellbestandteilen, Viren oder Eiweißkomplexen Elektronenmikroskope verwendet. Man unterscheidet zwei Typen: Das Raster-Elektronenmikroskop (REM) nutzt den Elektronenstrahl zum Abtasten von Objekten und erzeugt ein räumliches Bild. Im Transmissions-Elektronenmikroskop (TEM) wird das Präparat durchstrahlt ? Viren, Moleküle oder sehr dünne Gewebeschnitte ? und ein 2-dimensionales Abbild auf einen Leuchtschirm projiziert. Beide Mikroskop-Typen werden kurz vorgestellt und ihr Einsatz in der aktuellen biomedizinischen Forschung erläutert.


Regeneration beim Salamander Axolotl


04/05/2011

11. Mai 2011

Dresdner Seniorenakademie - Wissenschaft und Kunst

Annett Dümmler spricht zum Thema:

"Regeneration beim Salamander Axolotl"

Uhrzeit:         10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden, Seminarraum 1, 5. Etage

Die Fähigkeit eines Organismus verlorene Körperteile zu ersetzen ist bei vielen Wirbeltieren in der Evolution abhanden gekommen. Jedoch besitzen Amphibien wie z. B. der Salamander Axolotl und wirbellose Tiere (z. B. Plattwürmer) weiterhin die Möglichkeit der Regeneration. Welcher Mechanismus steckt hinter der Regeneration von Gliedmaßen und dem Rückenmark beim Axolotl? Lässt sich dieses Wissen eines Tages vielleicht auch auf den Menschen übertragen? Diese und andere Fragen werden in dem Vortrag erläutert.


Kräfte einzelner Moleküle in der Zelle : ein Protein, das DNS-Stränge greift und zusammenhält


04/05/2011

15. Juni 2011

Dresdner Seniorenakademie - Wissenschaft und Kunst

Marcel Ander spricht zum Thema:

"Kräfte einzelner Moleküle in der Zelle : ein Protein, das DNS-Stränge greift und zusammenhält"

Uhrzeit:         10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden, Seminarraum 1, 5. Etage

Die Kräfte zwischen einzelnen Molekülen in der Zelle sind etwa so groß wie das Tausendstel eines Tausendstels eines Tausendstels des Gewichtes einer Postkarte. Kräfte dieser Größenordnung sind in der Biologie in allen Prozessen des Lebens zu finden. In einer recht neuen Messmethode - der optischen Pinzette - wird ausgenutzt, dass ein gebündelter Lichtstrahl eines Lasers eine ähnlich große Kraft ausübt wie die Moleküle in der Zelle aufeinander. Damit kann man deren Kräfte direkt messen und die Mechanik der biologischen Prozesse auf der Ebene des einzelnen Moleküls verstehen lernen. Das Protein, welches im Vortrag besprochen wird, ist wichtig in der Vererbung und Reparatur von DNS.


Weck den Forscher in Dir!


12/05/2011

9th Dresden Long Night of Science

Zeit:  1. Juli 2011, 10.00 - 11.30 Uhr
Ort:   BioInnovationsZentrum, Tatzberg 47/49, 01307 Dresden

Das CRTD und das Biotechnologische Zentrum der TU Dresden öffnen für eine Nacht ihre Türen! Besuchen Sie uns und schauen Sie hinter sonst verschlossene Türen. Getränke und Snacks werden in der Cafeteria angeboten.
Das begehbare Auge des CRTD kann im Medizinisch-Theoretischen Zentrum, Fiedlerstraße 42, besichtigt werden.
Das volle Programm finden Sie hier.


1st International Symposium on Integration of Molecular Components in Functional Macroscopic Systems


17/05/2011

Where: Dresden-Radebeul, Radisson Blue Park Hotel
When: 18 - 20 May 2011
http://www.bcube-dresden.de/VW2011/

Organizers: Prof. Stefan Diez, Prof. Petra Schwille, Prof. Oliver Schmidt, Dr. Franz Dettenwanger


Informationsveranstaltung für die Studierenden zur Exzellenzbewerbung der TUD


24/05/2011

Was bringt die Exzellenzbewerbung den Studierenden der TU Dresden?

Sprecher: Rektor der TU Dresden
Prof. Dr. Dr.-Ing. habil. Hans Müller-Steinhagen

Ort: Hörsaalzentrum, HS 02
Datum: 24.5.2011
Zeit: 14:50


Science and the World's Future


09/09/2011

09. September 2011

Science and Society

Bruce Alberts, Fakultät Biochemie und Biophysik, University of California, San Francisco, spricht zum Thema:
"Science and the World's Future"
Uhrzeit
:         16:00 Uhr
Ort:   Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik,  Auditorium, Pfotenhauerstraße 108, 01307 Dresden

Welche neuen Möglichkeiten haben Forscher heute, welche Herausforderungen und Risiken bringen neue Technologien mit sich? Wie werden Wissenschaft und Technologie unser Leben in Zukunft verändern? Was sind die Gründe, wenn Fortschritt behindert wird? Wie sieht die Forschungslandschaft in 20 Jahren wohl aus?


Archiv

To the top of this page.